top of page

Statistiken und Tipps zur Sicherheit

Aktualisiert: 4. Juni 2023


Einbrüche stellen für viele Menschen eine große Sorge dar. Sie verletzen nicht nur die Privatsphäre, sondern können auch zu erheblichen finanziellen Verlusten führen. In diesem Blog-Artikel werfen wir einen Blick auf Einbrüche in Deutschland, betrachten statistische Daten und geben Ihnen wertvolle Tipps, wie auch Sie sich und Ihr Eigentum besser schützen können.

Statistiken zu Einbrüchen in Deutschland:

Die offiziellen Statistiken des Bundeskriminalamts (BKA) zeigen, dass Einbrüche in Deutschland ein ernsthaftes Problem darstellen. Hier sind einige wichtige Fakten:


1. Anstieg der Einbruchzahlen: In den letzten Jahren ist die Anzahl der Einbrüche in Deutschland gestiegen. Dies ist ein alarmierender Trend, der verdeutlicht, wie wichtig es ist, entsprechende Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen.


2. Regionale Unterschiede: Die Einbruchsraten können je nach Region variieren. Ballungszentren und Gebiete mit höherer Bevölkerungsdichte sind oft anfälliger für Einbrüche. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Einbrüche überall passieren können, unabhängig von der geografischen Lage.


3. Täterprofil: Einbrecher können unterschiedliche Profile haben. Sie reichen von Gelegenheitstätern bis hin zu organisierten Banden. Einige Einbrecher haben spezialisierte Fähigkeiten, während andere spontane Gelegenheiten nutzen.


4. Tatzeiten: Einbrüche können zu verschiedenen Tageszeiten stattfinden. Statistiken zeigen jedoch, dass die meisten Einbrüche tagsüber erfolgen, wenn Bewohner nicht zu Hause sind oder in Geschäften weniger Aufmerksamkeit auf mögliche Eindringlinge gerichtet ist.


Tipps zur Sicherheit und Prävention:

Die gute Nachricht ist, dass es viele Maßnahmen gibt, die Sie ergreifen können, um sich vor Einbrüchen zu schützen. Hier sind einige bewährte Tipps:

Sicherheitstechnik: Investieren Sie in Sicherheitssysteme wie Alarmanlagen/ Frühwarnsysteme, Überwachungskameras und Beleuchtung mit Bewegungsmeldern. Diese Systeme können Einbrecher abschrecken und Ihnen im Fall eines Einbruchs wertvolle Beweismittel liefern.

2. Sichere Türen und Fenster: Stellen Sie sicher, dass Ihre Türen und Fenster robust und sicher sind. Verwenden Sie hochwertige Schlösser und verstärkte Materialien, um den Zugang zu Ihrem Eigentum zu erschweren.

3. Nachbarschaftliche Hilfe: Schließen Sie sich einer Nachbarschaftswache oder einem Nachbarschaftsnetzwerk an. Indem Sie Ihre Nachbarn informieren und unterstützen, können Sie gemeinsam ein wachsames Auge auf verdächtige Aktivitäten haben.


Ein sauberes und sicheres Zuhause wünscht Ihnen

Björn Emanuelsson


Kommentare


bottom of page